BIOENERGETIK

Bioenergetik ist eine von Alexander Lowen entwickelte therapeutische Methode, die dem Menschen hilft Verbindung mit sich aufzunehmen und sich in seinem Körper wieder zuhause zu fühlen

Unseren Körper als Ausgangspunkt unseres Seins zu nehmen, ist ein einfacher und wirkungsvoller Weg, um wieder zu uns selbst zu finden. 

Alexander Lowen beschreibt das so: 

»Es gibt im Leben jedes Menschen eine unbestreitbare Realität: seine physikalische oder leibliche Existenz. Sein Wesen, seine Individualität, seine Persönlichkeit werden durch seinen Körper bestimmt. 

Wenn sein Körper stirbt, hört er auf, eine Person auf dieser Welt zu sein. Kein Individuum existiert getrennt von seinem Körper. Es gibt keine Form geistig-seelischen Daseins unabhängig von der physischen Existenz eines Menschen. Wenn man etwas anderes glaubt, gibt man sich einer Täuschung hin. 

Diese Aussage leugnet aber nicht, dass die leibliche Existenz eines Menschen sowohl einen geistigen als auch einen materiellen Aspekt hat. Von diesem Standpunkt aus ist der Begriff der psychischen Krankheit eine Täuschung. 

Es gibt keine psychische Störung, die nicht auch eine körperliche Störung ist. Der Depressive ist sowohl physisch ›niedergeschlagen‹, als auch geistig-seelisch. Beides ist in Wirklichkeit eins: beides ist jeweils ein anderer Aspekt der Persönlichkeit.« 

Bekannt sind die sogenannten ›bioenergetischen Übungen‹ von Alexander Lowen, wie zum Beispiel das »Grounding«. Hier geht es um die Wahrnehmung von Standfestigkeit und den Kontakt zum Boden.